• Veste Oberhaus

Grenzenlos lebenswert

Weiterhin hauptsächlich Zweitimpfungen im Impfzentrum der Stadt Passau

09.06.2021 - 4.500 impfwillige Bürgerinnen und Bürger warten aktuell auf einen Termin

Corona-Impfungen

Nach heutigem Stand wurden in der Stadt Passau mittlerweile 35.226 Erst- und 18.606 Zweitimpfungen gegen das Corona-Virus durchgeführt. Diese Zahlen sind in der Gesamtschau sehr erfreulich. Dennoch hat sie sich in den vergangenen Wochen leider nicht so positiv entwickelt, wie es wünschenswert wäre. Auch die angekündigten Impfstofflieferungen für die kommenden Tage lassen erwarten, dass das Impfzentrum der Stadt Passau die vorhandenen Kapazitäten weiterhin vorrangig für Zweitimpfungen nutzen muss.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Dass wir nach einem halben Jahr Impfzentrumsbetrieb bereits zwei Drittel der Passauerinnen und Passauer gegen das Corona-Virus impfen konnten, lässt uns weiterhin zuversichtlich in die Zukunft blicken. Auch den niedergelassenen Ärzten, die hierzu einen wertvollen Beitrag geleistet haben, gebührt natürlich mein voller Dank. Zusätzlich zu der sehr guten Inzidenzentwicklung und den damit verbundenen Lockerungen kann man deshalb an der ein oder anderen Stelle schon wieder etwas Normalität verspüren. Umso unerfreulicher ist der Dämpfer, den wir aktuell bei der Entwicklung der Impfzahlen erleben müssen. Wir würden die immer noch hohe Nachfrage gerne bedienen, was aber aufgrund des fehlenden Impfstoffs aktuell leider nicht möglich ist.“

Rund 4.500 Passauer Bürgerinnen und Bürger, die sich im bayernweiten Impfportals BayIMCO für eine Impfung registriert haben, warten aktuell noch auf ein Terminangebot. Die aktuell gelieferten Vakzine müssen jedoch fast ausschließlich für die erforderlichen Zweitimpfungen verwendet werden. Lediglich vereinzelt können Erstimpfungstermine vergeben werden. In Summe konnten somit immerhin in den vergangenen 3 Wochen rd. 1.800 Passauerinnen und Passauer erstgeimpft werden. Bei den Zweitimpfungen liegt die Zahl im gleichen Zeitraum bei rd. 5.800.

Für nächste Woche sind nun im moderaten Umfang Lieferungen für Erstimpfungen angekündigt, die jedoch weit unter den Mengen liegen, die zum Beispiel noch im Mai für Erstimpfungen zur Verfügung standen.
Die Impfungen in den Praxen der niedergelassenen Ärzte werden unabhängig von der Zuteilung an die Stadt Passau durchgeführt. Die Bestellung und Belieferung erfolgt regulär über die zuständigen Apotheken.

Ausgehend von der maßgeblichen Einwohnerzahl von 52.803 beträgt die aktuelle Impfquote bei den Erstimpfungen zum heutigen Tag 66,71 % und 35,24 % bei den Zweitimpfungen. Als erste und prioritäre Gruppe konnten bereits zum Ende des Jahres 2020 die ersten Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen geimpft werden. Anfang März wurde die Priorisierungsgruppe 2 (u. a. Personen ab dem 70. Lebensjahr) aufgerufen, sich für eine Impfung zu registrieren. Anfang April folgte dann der Aufruf an die Priorisierungsgruppe 3 (u. a. Personen ab dem 60. Lebensjahr), die bereits Ende April abgeschlossen werden konnte. Seitdem sind alle Passauerinnen und Passauer ab 16 Jahren impfberechtigt.

Zurück nach Oben