Grenzenlos lebenswert

36. Niederbayerisches Behördenfußballturnier

07.11.2018 - Stadt Passau gewinnt den zweiten Platz

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (hinten 4.v.r.) freut sich mit der Mannschaft der Stadt Passau um Coach Christian Fredl (hinten 6.v.r.) sowie der Turnierleitung Michael Schmitt (hinten 2.v.l.) und Rudolf Kocher (hinten 3.v.r.) über die gelungene Veranstaltung.
36. Niederbayerisches Behördenfußballturnier

Vor kurzem fand auf der Sportanlage am Reuthinger Weg das 36. Behördenfußballturnier der niederbayerischen Landkreise und kreisfreien Städte einschließlich der Großen Kreisstadt Deggendorf unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Dupper statt, zu dem insgesamt neun Mannschaften angetreten sind.

Auch die Stadtverwaltung Passau als Gastgeber stellte zusammen mit der Stadtwerke Passau GmbH und dem Klinikum Passau eine Mannschaft. Das Team der Stadt Passau ging als Titelverteidiger ins Turnier – man konnte im letzten Jahr den ersten Platz erringen und den Wanderpokal aus Pfarrkirchen mit in die Dreiflüssestadt nehmen.

Das Kleinfeldturnier wurde nach den Richtlinien des bayerischen Fußballverbandes ausgetragen, es wurde zwölf Minuten ohne Pause mit fünf Feldspielern und Torwart pro Team gespielt.
Die Mannschaften wurden von der Turnierleitung, Michael Schmitt und Rudolf Kocher, in zwei Gruppen aufgeteilt. Das Team der Stadt Passau, angeführt von Coach Christian Fredl, erreichte bei dem verletzungsfreien Turnier das Finale und musste sich erst im Neunmeterschießen dem Gewinner Landratsamt Rottal-Inn geschlagen geben. Dritter wurde der Vorjahresfinalist, die Mannschaft der Stadt Landshut.

Das vom Personalrat der Stadt Passau organisierte Turnier war eine äußerst gelungene Veranstaltung, die bei einem gemütlichen Zusammensein einen schönen Ausklang fand.

Zurück nach Oben