• Veste Oberhaus

Grenzenlos lebenswert

Sachstandsbericht zum Radverkehrskonzept im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität

10.05.2022 - Geh- und Radweg Ries: Letzter Bauabschnitt kurz vor Fertigstellung

Radfahrer

Einen Zwischenbericht zum Radverkehrskonzept gibt die Verwaltung heute in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität. Demnach werden die einzelnen Punkte gemäß der festgelegten Priorisierung laufend umgesetzt. Dazu zählen größere Vorhaben wie der Geh- und Radweg Ries genauso wie zahlreiche kleinere Maßnahmen und Markierungen.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Seit mehr als zwei Jahren nehmen wir nun Schritt für Schritt die Handlungsfelder aus unserem Radverkehrskonzept in Angriff. Insgesamt wurden bis dato etwa 50 Prozent der kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen abgearbeitet. Dadurch konnte bereits eine Verbesserung der Sicherheit für Radfahrende erreicht werden. Auch für dieses Jahr sind wichtige Projekte in Vorbereitung, die dem stark ansteigenden Alltagsradverkehr zugutekommen.“

Im September 2019 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität das aktuelle Radverkehrskonzept verabschiedet und anschließend die Verwaltung damit beauftragt, die Umsetzung der Maßnahmenvorschläge entsprechend der verfügbaren Haushaltsmittel anzugehen. Seitdem arbeiten die Fachstellen an der Realisierung der einzelnen Punkte.

Innerhalb des letzten Jahres startete als größte bauliche Maßnahme der dritte Bauabschnitt für den Geh- und Radweg Ries. Dieser umfasst die Verlängerung der bereits bestehenden Verbindung um den 1,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Neureut und Patriching. Die Kosten belaufen sich auf knapp 2 Millionen Euro, wovon rund 1,7 Millionen gefördert werden. Die Fertigstellung wird voraussichtlich in Kürze erfolgen.

Zu den weiteren Maßnahmen aus dem Jahr 2021 zählen außerdem der verkehrsberuhigte Bereich in der Innbrückgasse, die Fahrradschutzstreifen in der Vornholzstraße und in der Leonhard-Paminger-Straße, die kreuzungsfreie Führung in Haibach, die Anbringung von Fahrradpiktogrammen in den Bereichen Heuwieserstraße/Bahnhofstraße/Grünaustraße und ZOB/Grünaustraße bis Dr.-Hans-Kapfinger-Straße im Rahmen des Handlungsschwerpunkts Innenstadtquerung Nord-Süd sowie diverse Markierungen.

Für heuer stehen die Planungen für den Rad- und Fußgängertunnel durch den Georgsberg, der Start eines Lastenrad-Mietsystems, die Fortführung der Suche nach weiteren Ladestandorten und Plätzen für überdachte Fahrradabstellanlagen (zum Beispiel in Form eines Fahrradparkhauses), Untersuchungen hinsichtlich der Unterführung der B 8 für eine kreuzungsfreie Querung für Radfahrer und Fußgänger und einer Innquerung für den Fahrradverkehr, Überlegungen zu den Geh- und Radwegverbindungen am Donauquartier und an der Haitzinger Straße sowie diverse weitere Markierungen auf der Agenda.

Zurück nach Oben