• Veste Oberhaus

Grenzenlos lebenswert

„Blackout Problems“ spielen beim Domplatz-Open-Air am Samstag, 02.07.2022

22.06.2022 - Zusätzlich zur Musik gibt es eine Jugendbeteiligungskampagne

Bild (v. links): Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Stadtjugendpfleger Edmund Kriegl, Karin Meyer (Stadtjugendring Passau) und Veranstaltungstechniker Peter Saam.
Blackout Problems spielen beim Domplatz-Open-Air

Am Samstag, 02. Juli 2022 veranstaltet die Stadt Passau unter Federführung des Jugendzentrums Zeughaus und in Kooperation mit dem Stadtjugendring wieder ein Domplatz-Open-Air mit der Headliner-Band „Blackout Problems“. Der Eintritt ist frei!

Insgesamt sind fünf musikalische Darbietungen geplant, welche von Gitarren-Pop, Dream-Pop, Rap, bis hin zu Indie-Rock reichen. Weiter sieht das Rahmenprogramm Informations- und Organisationsstände, einen Menschenkicker und Team-Challenges zum Erkunden des Festivalgeländes vor. Zudem ist für das leibliche Wohl auf dem Gelände gesorgt.

Den Anfang der Live-Auftritte macht Elena Rud mit einem melancholischen Gitarren-Pop gefolgt von Cloudy June. Anschließend tritt die Band LOI auf. Weiter wird Rote Mütze Raphi auftreten und für Stimmung sorgen, bevor als Headliner die Band Blackout Problems mit kraftvollem Indie-Rock das Highlight des Events darstellt und das Domplatz Open-Air gegen ca. 22 Uhr abrundet.

Junge Menschen sollen zudem beim diesjährigen Domplatz Open-Air unter dem Motto „Jugendbeteiligung zentral“ die Möglichkeit bekommen, ihre Wünsche und Ideen in Entscheidungsprozesse einzubringen. Dazu werden verschiedene Aktionen und Aktivitäten neben den Bühnen-Acts angeboten. So können z. B. Anregungen und Vorschläge mit Bezug zur Stadt Passau in eine Ideenbox eingeworfen werden. Darüber hinaus wird es verschiedene Infostände zur Jugendbeteiligung geben, sowie eine XXL-Beteiligung mit dem Slogan „Der Domplatz bewegt sich!“. Zudem besteht für die Jugendlichen die Möglichkeit mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper ins Gespräch zu kommen und ihm direkt Themen und Anliegen mitzuteilen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Passau und dem Stadtjugendring Passau organisiert und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den „Bayerischen Aktionsplan Jugend“ gefördert.

Zurück nach Oben