• Veste Oberhaus

Grenzenlos lebenswert

Anmeldung zur Corona-Impfung ab sofort über bayernweit einheitliches Online-Registrierungsportal

11.01.2021 - Bestehende Warteliste der Stadt davon unberührt – nochmalige Registrierung nicht erforderlich

Corona-Impfungen

Die Anmeldung der über 80-jährigen impfwilligen Personen für die Warteliste zur Corona-Impfung war bisher unter der in dem Berechtigungsschreiben angegebenen Telefon-Hotline und auf der Website der Stadt Passau per Online-Formular möglich. Ab sofort ist ein bayernweit einheitliches Online-Registrierungsportal des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege freigeschaltet, welches u. a. hier auf der Homepage der Stadt Passau zu finden ist und dieses somit ersetzt. Auch eine telefonische Anmeldung über die bestehende Hotline ist weiterhin möglich.

Informationen zur Nutzung des Online-Registrierungsportals:

Jeder Bewohner mit Hauptwohnsitz in Bayern oder jede weitere Person mit gewöhnlichem Aufenthalt in Bayern kann sich über das Portal für einen Impftermin in dem für ihn zuständigen Impfzentrum registrieren lassen.
Sobald vom Impfzentrum buchbare Termine in das System eingestellt werden, erhalten vorgemerkte Personen, die in der Rangfolge und Priorisierungsstufe als nächstes an der Reihe sind, per E-Mail oder SMS eine Aufforderung zur Terminvereinbarung. Dies geschieht automatisch nach festen Algorithmen, so dass eine weitere Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Impfzentrum nicht erforderlich ist. Die Vergabe der Impftermine orientiert sich an der Zugehörigkeit zu der jeweils aufgerufenen Prioritätengruppe. Personen, die nicht zur höchsten Priorisierungsgruppe gehören, haben keine Aussicht, einen frühen Impftermin zu erhalten. Sie müssen sich leider gedulden, bis genug Impfstoff vorhanden ist. Für diese Personengruppe macht es auch keinen Sinn, sich aktuell registrieren zu lassen.

Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich nicht doppelt vormerken oder registrieren lassen. Die bereits auf der Warteliste der Stadt Passau stehenden Personen werden regulär nach Eingang ihrer Registrierung berücksichtigt. Das kann jedoch nur abhängig von der Impfstofflieferung erfolgen. Es wird davon ausgegangen, dass es noch mehrere Wochen dauern wird, bis die Personen dieser ersten Liste durchgeimpft werden können.

Entsprechend den Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung ist das Corona-Impfzentrum der Stadt Passau seit 15. Dezember 2020 einsatzbereit. Noch vor den Weihnachtsfeiertagen wurden die über 80-jährigen Personen im Stadtgebiet darüber informiert, dass sie entsprechend den Vorgaben der Impfverordnung in der ersten Priorisierung stehen und damit berechtigt sind, sich nun gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Am 27.12.2020 war der Startschuss zur Impfaktion. Entsprechend der vorgegebenen Priorisierung wurden mit der ersten Impflieferung zunächst alle impfwilligen Seniorenheimbewohner/innen und die Mitarbeiter/innen vorgesehen, die durch die mobilen Impfteams erreicht wurden. Hier ist der erste Impfdurchgang nahezu abgeschlossen.
Seit 30.12.2020 führt die Stadt Passau eine Warteliste für alle über 80-jährigen impfwilligen Bürgerinnen und Bürger, auf der mittlerweile rund 1.500 Personen stehen. Im Impfzentrum in Kohlbruck wurden an den ersten beiden Öffnungstagen (01. und 02.01.2021) die ersten 346 Personen dieser Warteliste geimpft. Damit konnte der Impfstoff bis dato insgesamt 1.013 Personen im Stadtgebiet verabreicht werden. Die weitere Öffnung des Impfzentrums der Stadt Passau hängt von den Impfstofflieferungen durch den Freistaat Bayern ab.

Zurück nach Oben